Geschichte

Eine ganz kurze Vereinsgeschichte der “Paintner Kalkspatzen”

Mit ihren 40 “Lebens”-Jahren sind die “Kalkspatzen” im Vergleich zu den allermeisten deutschen Gesangvereinen ein geradezu “jugendliches Gewächs”. Von der Zelter-Plakette (staatliche Auszeichnung für 100-jähriges Bestehens des Chores) sind wir “Kalkspatzen” jedenfalls noch immerhin 55 Jahre entfernt.

Umso interessanter ist es, die relativ kurze Geschichte unseres Vereins auf einer einzigen Internetseite unterbringen zu können!

Viel Vergnügen bei dieser von Josef Schuhmann im “Paintner Heimatbuch” im Jahre 2005 so kurzweilig verfassten Vereinsgeschichte.  Ergänzt und erweitert hat Franz Wutz diesen Beitrag um die Ereignisse von 2005 bis heute.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vereinsgründung und Anfänge

 Die Gründungsversammlung des heutigen Gesangsverein fand am 26. Februar 1971 im Vereinslokal Saukel (heute "Gasthaus Zur Post") statt. Treibende Kraft und Motor der Vereinsgründung war der Paintner Bäckermeister Hans Rödl. Bei der Gründungsversammlung waren 22 Personen anwesend, die alle dem Verein als aktive Sänger beitraten und Hans Rödl zu ihrem 1. Vorstand wählten. Für das wichtige Chorleiteramt konnte Richard Meyer aus Aichkirchen gewonnen werden.  Dessen Idealismus und musikalischem Einfühlungsvermögen war es zu verdanken, dass der neu gegründete Männerchor in verhältnismäßig kurzer Zeit ein beachtliches gesangliches Niveau erreichte und schon bald bei verschiedenen Auftritten durch seinen ausgewogenen Chorklang und seinen stimmungsvollen und dynamischen Vortrag angenehm überraschte.

Bei der Gründungsfeier am 30. April 1971 wählten die Mitglieder, bezogen auf die hochwertigen Kalkvorkommen in der Umgebung von Painten, den Beinamen "Kalkspatzen". Die Zielsetzung des Vereins war es damals und ist es noch heute, das kulturelle Leben am Ort zu bereichern und das deutsche Liedgut zu pflegen und zu erhalten. Der MGV "Paintner Kalkspatzen" schloss sich 1973 dem Oberdonau-Sängerkreis Ingolstadt an und nahm fortan an den jährlich stattfindenden Kreis-Sängertreffen teil. Ein früher gesanglicher Höhepunkt des Vereins war sicherlich eine Studioaufnahme beim Bayerischen Rundfunk im Jahre 1976.

Mit einem großen Jubiläumssängertreffen feierte der Männergesangsverein im Juli 1981 im Sandl-Saal sein 10jähriges Bestehen, dem im Juli 1991 das 20jährige Gründungsfest, diesmal bereits in der neuen Paintner Mehrzweckhalle, folgte. Im Jahre 1997 war dann auch für die Paintner Sänger eine neue Zeit angebrochen, als ihr Liederrepertoire erstmals auf CD gepresst wurde. 2001 wurde im Eichenseher-Saal das 30-jährige Vereinsjubiläum mit mehreren Gastchören aus nah und fern gefeiert.

 Chorleiter

 Während der 1. Vorstand 32 Jahre lang Hans Rödl hieß, gab es beim Chorleiter mehrere Veränderungen. So folgte auf Richard Meyer im Mai 1977 aushilfsweise der aktive Sänger Hans Obermeyer und ab September 1977 dann Walter Hansch aus Hohenschambach. Ab September 1988 übernahm Richard Meyer zum zweiten Male die musikalische Leitung, die er dann im Januar 1996 an Thomas Übelacker aus Riedenburg abgab. Nach 14 Jahren ununterbrochener Chorleitertätigkeit erfolgte im März 2010 der bisher letzte Chorleiterwechsel. Thomas Übelacker übergab aus gesundheitlichen Gründen die Stimmgabel an den langjährigen 2. Chorleiter und Vereinsvorsitzenden  Franz Wutz.

 Vorstandschaft

 Bei der Jahreshauptversammlung 2003 gab es nach 32 Jahren den ersten Wechsel in der Vereinsführung der "Paintner Kalkspatzen". Hans Rödl gab das Amt des 1. Vorsitzenden ab und wurde wegen seiner außerordentlichen Verdienste zum Ehrenvorsitzenden des Vereins ernannt. Zum neuen Vorsitzenden wählten die Mitglieder den jüngsten "Kalkspatz" und damals 2. Chorleiter Franz Wutz. Der neue Vorsitzende kündigte dabei an, dass er an der ausgewogenen Mischung aus Musikalität und Geselligkeit seines Vorgängers festhalten werde. Der in diesem Jahr 41 aktive Sänger zählende Männerchor gehörte zu den stärksten Männerchören im gesamten Landkreis und weit darüber hinaus.

Mit Reinhard Weinmann gab ein “Urgestein” des Vereins im März 2009 sein Amt nach 38 Jahren ununterbrochener Tätigkeit als Kassier ab und wurde von der Mitgliederversammlung zum Ehrenmitglied ernannt. Franz Dietz aus Riedenburg übernahm diesen wichtigen Posten. Kontinuität in der Vorstandschaft zeigt sich auch im Amt des Schriftführers. 25 Jahre lang hatte dieses Amt Wolfgang Wagner inne. 2010 folgte ihm Bernhard Geß auf diesen Posten. Das Amt des 2. Vorsitzenden übten über 20 Jahre hinweg mehrere Vereinsmitglieder aus, davon 20 Jahre lang Hans Schmid, zuletzt Rudi Herbst aus Riedenburg und seit März 2009 der jüngste “Kalkspatz”, Thomas Mehring.

Einen schweren Gang hatten die Vereinsmitglieder und besonders die Sänger des Männerchors, als sie ihren am 15.03.2016 plötzlich und unerwartet verstorbenen Ehrenvorsitzenden und aktiven Sänger Hans Rödl  auf seinem letzten Weg begleiten mussten. Einen Nachruf auf den verstorbenen Vereinsgründer finden Sie HIER.

 Vereinsokal und Probenlokal des Männerchors

 Hieß das Proben- und Vereinslokal ebenfalls 32 Jahre lang "Gasthof zur Post" in Painten, so mußte sich der Verein wegen der vielen Pächterwechsel und der damit verbundenen unregelmäßigen Öffnungszeiten ab 2003 unfreiwillig eine neue Bleibe suchen. Fündig und heimisch wurden die "Kalkspatzen" sehr schnell in den Gasträumen des Gasthofs Meier, “Zum Prock”, in Maierhofen. Aufgrund der von der Gaststube getrennten Probenmöglichkeit  im Saal, der angenehmen Bewirtung in der Gaststube und den kulinarischen Qualitäten der Küche fiel den Sängern der Wechsel des angestammten Proben- und Vereinslokals nicht lange schwer. Der von der Gastwirtschaft getrennte Saal des Gasthauses bietet dem Männerchor ungestörte und damit nahezu optimale Probenbedingungen.

 Jugendchor

 Eine zukunftsweisende und weittragende Entscheidung der Mitgliederversammlung erfolgte im März 2009. Durch einstimmiges Votum aller anwesenden Sänger wurde die Gründung eines Jugendchors und der damit verbundene Abschied aus der reinen Männerdomäne des Vereins beschlossen. Nach langer und intensiver Suche nach einer geeigneten und qualifizierten Chorleitung konnte der  "Jugendchor der Kalkspatzen" am 11.  November 2009 unter der Leitung von Sonja Wutz aus Painten und Uli Groeben aus Ihrlerstein seine erste Probe abhalten. Bei seiner gelungenen Ausftrittspremiere konnte der inzwischen 18 Köpfe zählende Jugendchor seine Zuhörer bei einem Kurkonzert im Mai 2010 in Bad Abbach musikalisch überzeugen. Nach dem studienbedingten Weggang von Sonja im September 2010 leitete Uli Groeben den Jugendchor in alleiniger Verantwortwung bis Juli 2014. Ab September 2014 übernahm Raphaela Geß die Leitung des Jugendchors. Einen echten musikalischen Höhepunkt seines 6-jährigen Bestehens setzte der Jugendchor mit einem eigenen Konzert in der Paintner Pfarrkirche am 13. September 2015.

Kinderchor  "Paintner Kalkspätzchen"

Im April 2010 begann unserer Jugendchorsängerin Raphaela Geß, Enkelin des Gründungsvorsitzenden Hans Rödl, mit der Ausbildung zur “Staatlich anerkannten Kinder- und Jugendchorleiterin” an der Musikakademie Schloß Alteglofsheim. Die einzigartige Gelegenheit, unserer jungen Nachwuchschorleiterin die musikalische Leitung eines neu zu formierenden Kinderchors zu übertragen, nutzten die Vereinsmitglieder in der Jahreshauptversammlung 2010 einstimmig und mit Freude. Die erste Singstunde der "Paintner Kalkspätzchen" am  7. Mai 2010 mit der überraschend hohen Zahl von 18 Kindern zwischen 6 und 11 Jahren war für die Vereinsführung die Bestätigung, den richtigen Weg eingeschlagen zu haben. Der Chor ist seither stetig angewachsen und wurde im Oktober 2012 in 2 Chorgruppen geteilt. Derzeit singen 54 Kinder aus Painten in zwei Chorgruppen der “Kalkspätzchen”. Seit der Gründung des gemischten Chors “Quer.beat” im März 2016 führt der Kinderchor II nun die Bezeichnung “Jugendchor”.

Junger Chor “Quer.beat”

Vom großen Erfolg des ersten eigenen Konzerts in der Paintner Pfarrkirche am 13.09.2015 beflügelt, beschlossen die Mitglieder des bis dahin als Jugendchor bezeichneten Ensembles, sich fortan mit dem auf ihr vielfältiges Repertoire hinweisenden Namen “Quer.beat” zu identifizieren. Ein weiterer Meilenstein in der Vereinsgeschichte war damit gesetzt, denn erstmals wurde ein gemischter Chor unter dem Vereinsdach der Kalkspatzen als Chor beim Bayerischen Sängerbund gemeldet. Die musikalische Leitung des Jungen Chors  “Quer.beat” bleibt auch nach der “Umfirmierung” in den bewährten Händen von Raphaela Geß.

Musikalische Früherziehungs- bzw. Vor-Chor-Gruppen "Paintner Musikspatzen"

Mehrere Anfragen von Eltern 3 - bis 6 - jähriger Kinder im Herbst 2011 zu einer musikalischen und gesanglichen Förderung ihrer Kinder vor dem “Kinderchor-Alter” der “Kalkspätzchen” veranlassten den Verein, die “Paintner Musikspatzen” als musikalische Früherziehungs- bzw. Vor-Chor-Gruppe ins Leben zu rufen. Bei einem ersten  “Schnuppertag” im Januar 2012 wurde die örtliche Nachfrage mit 21 anwesenden Kindern mehr als bestätigt. Seit dem 20. Januar 2012 wurden im Durchschnitt 10 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren in 2 Gruppen unter der qualifizierten Leitung von Raphaela Geß in 6 durchlaufenden Kursphasen an die Welt der Musik herangeführt. Nachdem ab dem September 2013 nach der anfänglichen Euphorie plötzlich und für den Verein völlig unerwartet keine weiteren Anmeldungen mehr zu verzeichnen waren, hat der Verein dieses Angebot nach mehreren resonanzlosen Angeboten ab Herbst 2014 endgültig wieder eingestellt.

Zukunft

Im Gegensatz zu vielen Gesangs- und Männerchor-Vereinen, die wegen Überalterung, Mitgliederschwund und fehlendem Nachwuchs resignieren, den Probenbetrieb einstellen oder sich gar selber auflösen, haben die angestammten Männerchorsänger der "Paintner Kalkspatzen" innerhalb ganz kurzer Zeit ihren Gesangverein vom reinen Männerchor zu einem attraktiven Chorangebot für Männer, Mädchen und Jungen und jungen Erwachsenen gewandelt und so hoffentlich auch den Grundstein für einen langfristigen Erhalt des Männerchors gelegt.

Den weiteren Chorprojekten des Vereins stehen die aktiven Sängerinnen und Sänger vom Gründungsmitglied bis zum Neuzugang offen und positiv gegenüber.

 

45 Jahre “Paintner Kalkspatzen”

Im Jahr 2016 zählen die "Paintner Kalkspatzen" 45 aktive Vereinsjahre.

Viereinhalb Jahrzehnte nach seiner Gründung kann der Verein mit vier Chören - dem Männerchor, dem Jugendchor, dem Kinderchor und dem Jungen Chor “Quer.beat”  - mit zusammen fast 100 aktiven Sängerinnen und Sängern mit einer Altersspanne zwischen 6 und 80 Lebensjahren gemeinsam als  “Chorfamilie Paintner Kalkspatzen” auf der Bühne stehen.

Chormusik bei den "Paintner Kalkspatzen" macht Spaß !

Die “Paintner Kalkspatzen” verbinden nicht nur Menschen,
die “Paintner Kalkspatzen” verbinden Generationen !

Komm zu den “Paintner Kalkspatzen”!

 


 

[Home] [!! Aktuell !!] [Männerchor] [Quer.beat] [Kinder- / Jugendchor] [Tuschur] [Chorproben] [Termine] [Der Verein] [Geschichte] [Fotoalbum] [Presse] [Links] [Kontakt]